Kurzzeitige Änderung der Abfahrtspositionen am Neumarkt ab 14. Oktober

Anpassungs- und Markierungsarbeiten der Stadt Osnabrück

Ab Montag, 14. Oktober, bis Sonntag, 20. Oktober 2019, wird der Bussteig A Ersatz (vor dem VGH-Gebäude) am Neumarkt aufgrund der Anpassungs- und Markierungsarbeiten durch die Stadt aufgehoben. Dadurch ändern sich die Abfahrtspositionen der Linien 21/22 und S10 in Richtung Natruper Straße sowie der Linie 51/52/53 in Richtung Parkstraße bzw. Rosenplatz.

Die neuen Abfahrtspositionen ab dem 14.10.2019 sind:

Linie 21/22 von Bussteig A1 (Sportarena)

Linie S10 von Bussteig A2

Linie 51/52 und 53 von E1 (Kollegienwall)

über Kollegienwall – Johannisfreiheit – Süsterstraße (Linie 51 und 52) –

Johannisstraße (Linie 53)

Die Haltestelle G1 Lyrastraße wird von den oben genannten  Linien nicht mehr bedient. Alle weiteren Linien halten am Neumarkt wie bisher. Die Stadt Osnabrück nutzt die Herbstferien für Anpassungs- und Markierungsarbeiten am Neumarkt und in der Johannisstraße. Ab dem 21. Oktober 2019 mit Öffnung der Johannisstraße werden die Haltestellenpositionen neu aufgeteilt.

Stadt Osnabrück bereitet Johannisstraße auf Busverkehr vor

Die Osnabrücker Busse fahren nach den Herbstferien wieder durch die Johannisstraße. Weil die Neugestaltung des Neumarktes derzeit noch überarbeitet wird, bereitet die Stadt die Haltestellen in der Johannisstraße ab der 39. Kalenderwoche (23. bis 27. September) auf die Umstellung vor. Ab Montag, 21. Oktober, ist die Straße dann wieder für Busse befahrbar.

Zwischen Neumarkt und Seminarstraße werden dazu beidseitig Bussteige betoniert, zwischen der Seminarstraße und der Großen Rosenstraße einseitig. Hinzu kommt die Haltestelle vor der St. Johann Behindertenhilfe Osnabrück. Sie wird neu gepflastert. Außerdem verbessert die Stadt die Beleuchtungssituation in der Johannisstraße. In den Herbstferien wird zudem am Neumarkt vor dem ehemaligen Sportarena-Gebäude der Bussteig zurückgeschnitten und erweitert. Damit wird Platz geschaffen für die haltenden Busse, den Fahrradstreifen, eine Fahrspur sowie eine Linksabbiegespur für Busse in die Johannisstraße. Diese Arbeiten sowie die dazugehörigen Markierungsarbeiten auf dem Neumarkt werden bis zum 18. Oktober abgeschlossen sein.

Antrag abgelehnt: Bebauungsplan „Neumarkt“ ist wirksam

„Ich freue mich sehr, dass nun erstmal Klarheit herrscht und es somit weitergeht“, kommentiert erleichtert Oberbürgermeister Wolfgang Griesert den Beschluss des Verwaltungsgerichts. „Das Gericht hat die Wirksamkeit des Bebauungsplanes Nummer 525 ‚Neumarkt‘ festgestellt.“

Das Gericht hatte den Eilantrag gegen die Baugenehmigung für den Zauberwürfel (Baulos 2) am Neumarkt abgelehnt. Eine benachbarte Grundstückseigentümerin hatte den Antrag gestellt. Das Gericht sieht keinen „rügefähigen Fehler des Bebauungsplanes“. Auch bestünden keine „brandschutzrechtlichen Bedenken“.

Link: Presseinformation des Verwaltungsgerichts

Busse halten ab Donnerstag wieder am Neumarkt

Ab dem vergangenen Donnerstag, so war es geplant, sollten die Busse wieder am Osnabrücker Neumarkt halten. Weil die dafür erforderlichen Markierungs- und Umbauarbeiten jedoch bis zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeführt worden waren, musste der Termin verschoben werden. Die Umstellung auf denselben Zustand wie vor den Sommerferien findet nun am Donnerstag, 22. August, statt.

„Busse halten ab Donnerstag wieder am Neumarkt“ weiterlesen

OB Griesert sieht für Einkaufszentrum keine Zukunft

Die Sommerpause hat die Verwaltung genutzt, für den Bereich zwischen Neumarkt und Großer Rosenstraße eine städtebauliche Idee zu formulieren, in der das Einkaufszentrum keine Zukunft mehr hat. Dazu wurden zwei Beschlussvorlagen erstellt, die in öffentlicher Sitzung diskutiert werden sollen: Erstmalig am Donnerstag, 22. August im Stadtentwicklungsausschuss.

„OB Griesert sieht für Einkaufszentrum keine Zukunft“ weiterlesen

Schmetterlingseffekt sorgt am Neumarkt für Aufregung: Folgen eines Versehens

Ob der Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien einen Tornado in Texas auslösen kann, will in Osnabrück keiner beantworten, aber etwas Vergleichbares ist am Neumarkt passiert: Täglich werden zahlreiche Aufträge für kleinere und größere Bauarbeiten an Baufirmen vergeben. Das ist Alltagsgeschäft, das normalerweise reibungslos und zuverlässig funktioniert. Und so hätten auch die erforderlichen Bau- und Markierungsarbeiten am Neumarkt rechtzeitig beauftragt werden müssen, damit diese am Ende der Ferien ausgeführt werden können: Einige Markierungen sollten neu aufgetragen werden, andere hätten entfernt werden müssen, darunter auch drei Fahrradpiktogramme auf der Busspur vor dem ehemaligen Wöhrlgebäude. Außerdem sollten die provisorischen Bussteige zurückgebaut und die Ampeln angepasst werden.

„Schmetterlingseffekt sorgt am Neumarkt für Aufregung: Folgen eines Versehens“ weiterlesen

Busse halten noch nicht wieder am Neumarkt

Anders als ursprünglich geplant halten ab Donnerstag, 15. August, noch keine Busse am Neumarkt. Intention war, dass sich für den Schülerverkehr nach den Sommerferien keine Veränderungen ergeben und die Schülerinnen und Schüler an denselben Haltestellen wie vor den Ferien ein- und aussteigen können. Stattdessen werden nun bis auf Weiteres die bereits seit Beginn der Sommerferien genutzten Provisorien in der Möserstraße, vor dem Schloss sowie an der Lyrastraße/am Neuen Graben angefahren. Hintergrund ist, dass einige bauliche Voraussetzungen noch nicht geschaffen sowie notwendige Anpassungen der Straßenmarkierungen noch nicht ausgeführt sind und somit die Sicherheit beim Ein- und Aussteigen nicht gewährleistet wäre. „Diese Entscheidung fiel uns schwer und wir bitten um Nachsicht“, sagt Dr. Sven Jürgensen, Pressesprecher der Stadt Osnabrück.

Mobilitätsberater werden vor Ort im Einsatz sein, um die Fahrgäste zu informieren und zu unterstützen. Die Voraussetzungen zur Nutzung des Neumarktes durch Busse werden schnellstmöglich geschaffen.

Shopping Center vor dem Aus

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass Investor Unibail-Rodamco-Westfield am 22. Juni 2018 den Bauantrag für ein Shopping-Center am Neumarkt in der Osnabrücker Bauverwaltung eingereicht hat. Der Zuversicht des Investors entsprach die Freude in Osnabrück darüber, dass nun der sichtlich in die Jahre gekommene, hinter der Johannisstraße liegende Bereich zwischen dem Neumarkt und der Großen Rosenstraße ein neues Gesicht erhalten würde. Die alten Gebäude würden abgerissen und endlich auch ein attraktiver Neumarkt entstehen. Die Sicherheit des Investors war so groß, dass sogar ein Datum für Baubeginn und Eröffnung genannt wurde.

„Shopping Center vor dem Aus“ weiterlesen

Neue Bussteige

Am Kamp wird eine Mittelinsel angepasst. Foto: Stadt Osnabrück.

Seit dieser Woche werden bereits die Vorbereitungen für den Baustellenverkehr am Neumarkt getroffen. Die Stadtwerke haben sich entschieden, den Beginn der Sommerferien für die Umstellung des Busverkehrs zu nutzen. Um keine Risiken bezüglich der Sicherheit einzugehen und gleichzeitig den Baumaßnahmen möglichst freie Hand zu lassen, werden die Busse den Neumarkt zwar auch während des Großteils der Bauphase überfahren können, dort aber nicht mehr halten.

„Neue Bussteige“ weiterlesen

Die Baustellensprechstunde macht Sommerpause

Baucontainer gegenüber der Johanniskirche, Foto: Stadt Osnabrück

Da die Kanalbauarbeiten in der Johannisstraße kurz vor dem Abschluss stehen, wird der Baucontainer, in dem bisher alle zwei Wochen die Baustellensprechstunde stattgefunden hat, wieder entfernt. Die Baustellensprechstunde macht deshalb bis zum Baubeginn der Oberflächengestaltung Pause und wird dann am Neumarkt wieder eingerichtet.

Während sich dieser Teil des Großrojekts Neumarkt dem Ende nähert, geht es an anderer Stelle natürlich weiter. So wird es im Juni eine Anliegerinformationsveranstaltung geben (die Einladungen werden in kürze verschickt). Anfang Juli stellen die Stadtwerke dann den Busbetrieb auf das Baustellenkonzept um. Sobald der Neumarkt frei ist, sollen die vorbereitenden Arbeiten durchgeführt werden. Richtig losgehen kann es dann ab August 2019.