Oberbürgermeister Wolfgang Griesert begrüßt Fortsetzung der Arbeiten am Baulos 2 auf dem Neumarkt

Visualisierung der Ostfassade des Baulos 2, Grafik: T.E.B. Siebte Grundstücksgesellschaft mbH & Co.KG

Nach dem Verwaltungsgericht hat auch das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg entschieden, dass auf dem Grundstück des Bauloses 2 am Neumarkt weiter gebaut werden kann. Zuvor hatte die Eigentümerin eines Nachbargrundstücks bei der Stadt Widerspruch gegen die Baugenehmigung für das siebengeschossige Gebäude, in dem Einzelhandel und ein Hotel untergebracht werden sollen, eingelegt. Durch das nun entschiedene einstweilige Rechtsschutzverfahren wollte sie einen Baustopp durchsetzen.

„Ich freue mich, dass das Gericht die Position der Verwaltung bestätigt hat, weil so eine Fortsetzung der privaten Baumaßnahme vor H&M möglich ist“, sagt Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. „Sollte die Antragstellerin den Widerspruch nun nicht von sich aus zurückziehen, wird die Stadt ihn zurückweisen.“ Gegen den ablehnenden Widerspruchsbescheid könnte die Eigentümerin dann Klage einreichen. Während des dann folgenden Verfahrens könnte jedoch weiter gebaut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.