Geflutete Baugrube „Baulos 2“

Ponton und Bagger auf der gefluteten Baugrube. Foto: Lars Westerheider, nwit.

Am Baulos 2 wird inzwischen von einem Ponton aus weitergebaggert. Nötig ist dies nicht wegen der Regenfälle der letzten Wochen, sondern war wegen des Grundwasserstands in der Nähe der Hase von Beginn an geplant. Der Tiefbau nähert sich der Herstellung der Bodenplatte. Würde man diese in der angestrebten Tiefe in konventioneller Bauweise anlegen, würde das Grundwasser sie aufschwemmen. Stattdessen wird die Betonplatte unter Wasser gegossen, sodass sie von dessen Gewicht unten gehalten wird. Erst wenn durch weitere Aufbauten das Eigengewicht des Kellers hoch genug ist, wird das Wasser wieder abgepumpt. Die gleiche Bauweise ließ sich auch schon beim L&T Sporthaus beobachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.