Erste Spuren vom Baulos 2

Umrisse des Baulos 2, Foto: Stadt Osnabrück

Wer in letzter Zeit am Neumarkt genau hingeguckt hat, dem werden schmale rosa Linien aufgefallen sein. Diese Linien markieren die Baugrube, auf der das Baulos 2 entstehen wird. Wie auf dem Foto zu sehen ist, gehört dazu auch die Zufahrt zu den Bussteigen A1 und A2. Sollte sich bis zur Fertigstellung an der Funktion des Neumarkt als zentraler Omnibusknotenpunkt nichts ändern, werden  die Busse hier später unter einem Vorsprung des Gebäudes entlag fahren.

Ansicht des Gebäudes aus der Wettbewerbsdokumentation, Grafik: GewersPudewill Architekten

Wie in der Ansicht aus der Wettbewerbsdokumentation zu sehen ist, beginnt in einem dreieckigen Ausschnitt das Gebäude erst ab dem 2. Obergeschoss. Aufgrund der höheren Decke im Einzelhandel, im Vergleich zu Wohngebäuden, entspricht dies einer Höhe von etwas über 8 m.

Während der Bauarbeiten werden die Busse hier jedoch nicht mehr halten können. Der von der Straße aus gesehen hintere Bussteig (A1) wird deshalb zwischenzeitlich aufgegeben. Ersatzhaltestellen werden eingerichtet.

2 Replies to “Erste Spuren vom Baulos 2”

  1. Beton, Beton, Beton. Hören Sie den Fachleuten nicht zu? Es braucht Grün, um aus der Innenstadt nicht noch mehr Sauna zu machen. Ein mageres Bäumchen reicht da nicht! Und würde nachgemessen, ob eine Luftschneise mit dem Bau blockiert wird?

  2. Sollte sich bis zur Fertigstellung an der Funktion des Neumarkt als zentraler Omnibusknotenpunkt nichts ändern, werden die Busse hier später unter einem Vorsprung des Gebäudes entlag fahren…. Man plant, dass der Neumarkt gegen den Willen der Bürger dicht gemacht wird. Und wenn nicht darf ein Bauher einfach sein Komplex mitten auf die Straße setzen. Das würde mich schon interessieren wie sich das unsere Bunten vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.