Startschuss für die Neugestaltung des Neumarktumfeldes

Ausschnitt aus dem Lageplan. Grafik: Lützow7

Das Ende der Maiwoche am 21. Mai ist gleichzeitig der Startschuss für die Bauarbeiten der Stadtwerke Tochter SWO Netz GmbH in der Johannisstraße zwischen Neumarkt und Süsterstraße. Bis Frühjahr 2019 erneuert die SWO Netz in diesem Bereich abschnittsweise Leitungen, Kanäle und Hausanschlüsse. Mit den Straßenbauarbeiten zur Neugestaltung der Johannisstraße beginnt im Anschluss die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs des Büros Lützow7 zum Neumarkt.

Der erste Bauabschnitt liegt im Bereich Ecke Johannisstraße/Neumarkt. Dort erneuert die Stadtwerke Gasleitungen. Die einzelnen Abschnitte sind unterschiedlich lang und die dort stattfindenden Arbeiten sind unterschiedlich  aufwendig. So werden Baustellenabschnitte für größere Gas- und Wasserarbeiten mindestens 50 Meter lang sein, während Hausanschlüsse mit einer kleinen Baustelle direkt vor den betroffenen Häusern verlegt werden können. „Die einzelnen Bauabschnitte dauern zwischen sieben und 13 Wochen“, sagt Jürgen Schmidt, Fachbereichsleiter Geodaten und Verkehrsanlagen bei der Stadt Osnabrück. Es muss in dieser Zeit zwar mit Einschränkungen gerechnet werden. Diese sollen jedoch durch möglichst kurze Bauabschnitte und den Einsatz von zwei Kolonnen gering gehalten werden. „Die Geschäfte in der Johannisstraße bleiben durchgehend erreichbar“, betont Schmidt.

Die üblicherweise über die Johannisstraße fahrenden Buslinien werden ab dem 22. Mai bis zunächst 23. November über den Wall, den Kollegienwall und auch die Lyrastraße umgeleitet. Details und Pläne zu den Umleitungen der betroffenen Linien gibt es in Kürze auf www.vos.info.

Eine Unterbrechung der Bautätigkeiten ist für das Weihnachtsgeschäft geplant. Zwischen dem 26. November und dem 13. Januar werden die Arbeiten ruhen. In dieser Zeit werden auch die während der Baumaßnahme umgeleiteten Busse wieder durch die Johannisstraße fahren.

Zukünftig werden Ansprechpartner der Stadt und der SWO Netz GmbH regelmäßig vor Ort für Fragen zur Verfügung stehen. Gemeinsam werden sie im Anschluss an die wöchentliche Baubesprechung eine Sprechstunde für Anlieger aber auch interessierte Bürger anbieten. Der jeweilige Ort und Zeitpunkt wird rechtzeitig auf den Infotafeln an der Baustelle bekannt gegeben.

 

Präsentation und Pläne aus der Anliegerveranstaltung vom 23.04.2018:

Präsentation Johannisstraße (2 MB)

Bauablaufplan BV Johannisstraße (94 kb)

Bauphasen Kanal- und Versorgungsarbeiten 2018-2019 (2,4 MB)

Einsatz von Saugbaggern und Flüssigboden (428 kb)

Umleitung der Busse VOS während der Sperrung (676 kb)

2 Antworten auf „Startschuss für die Neugestaltung des Neumarktumfeldes“

  1. Nach Beendigung dieser langen Bauphase wird die Johannisstraße in diesem Abschnitt sicherlich attraktiver sein.
    Leider werden einige der jetzt noch ansässigen Einzelhändler das nicht mehr erleben.

  2. Es müssen Wohnungen in die City; Geschäfte und Hotels beleben keine
    Stadt. Wer soll sich denn auf all den neuen Plätzen mit „Aufenthalts-
    qualität“ nach Geschäftsschluss aufhalten? Nur Busse lärmen dann
    noch durch die Stadt. Die Menschen sind wieder nach Hause gefahren.
    Leben kommt nur durch Menschen in eine Stadt, die dort auch wohnen!
    Wenn nicht ein Umdenken im Rat der Stadt erfolgt, verkommt Osnabrück immer mehr zum billigen Rummel ohne lebenswert zu sein.
    Die Probleme sind durch falsche Siedlungspolitik hausgemacht!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.