Ein aktueller Ausblick zum Neumarkt

Eine eingezäunte Baugrube mit zwei Baggern, die auf großen Schuttbergen stehen.
Hier stand bis Anfang des Jahres noch das ehemalige SinnLeffers Gebäude. Foto: Stadt Osnabrück.

Mit dem Einkaufszentrum und der Platzgestaltung konnten zwei der großen Bauprojekte nicht wie geplant begonnen werden. An der Zukunft des Neumarkts wird aber weiter fleißig gearbeitet. Zum einen hinter den Kulissen an der Lösung der aufgeworfenen Probleme, zum anderen aber auch ganz konkret an weiteren privaten Bauvorhaben. Ein aktualisierter Überblick wurde dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Osnabrück am 25.06.2020 durch die Verwaltung vorgestellt.

Die schriftliche Zusammenfassung ist im Ratsinformationssystem von jedermann einsehbar:

https://ris.osnabrueck.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1014807

Vom PlanB zum B-Plan: eine gute Zukunft für das Neumarktquartier

Unterschriftenliste für den Plan B; Foto: Stadt Osnabrück, Sven Jürgensen

Von der Konzeptgruppe PlanB waren neben Reinhart Richter 12 weitere Personen ins Rathaus gekommen, um Oberbürgermeister Wolfgang Griesert 5.012 Unterschriften zu übergeben, mit denen sich die Unterzeichner gegen ein neues Einkaufszentrum am Neumarkt und für eine gute Nutzungsmi-schung aussprechen.

„Vom PlanB zum B-Plan: eine gute Zukunft für das Neumarktquartier“ weiterlesen

Antrag abgelehnt: Bebauungsplan „Neumarkt“ ist wirksam

„Ich freue mich sehr, dass nun erstmal Klarheit herrscht und es somit weitergeht“, kommentiert erleichtert Oberbürgermeister Wolfgang Griesert den Beschluss des Verwaltungsgerichts. „Das Gericht hat die Wirksamkeit des Bebauungsplanes Nummer 525 ‚Neumarkt‘ festgestellt.“

Das Gericht hatte den Eilantrag gegen die Baugenehmigung für den Zauberwürfel (Baulos 2) am Neumarkt abgelehnt. Eine benachbarte Grundstückseigentümerin hatte den Antrag gestellt. Das Gericht sieht keinen „rügefähigen Fehler des Bebauungsplanes“. Auch bestünden keine „brandschutzrechtlichen Bedenken“.

Link: Presseinformation des Verwaltungsgerichts

OB Griesert sieht für Einkaufszentrum keine Zukunft

Die Sommerpause hat die Verwaltung genutzt, für den Bereich zwischen Neumarkt und Großer Rosenstraße eine städtebauliche Idee zu formulieren, in der das Einkaufszentrum keine Zukunft mehr hat. Dazu wurden zwei Beschlussvorlagen erstellt, die in öffentlicher Sitzung diskutiert werden sollen: Erstmalig am Donnerstag, 22. August im Stadtentwicklungsausschuss.

„OB Griesert sieht für Einkaufszentrum keine Zukunft“ weiterlesen